re:publica 2018: Unsere Programmhighlights und ein Tipp für alle ohne Ticket

von in Begegnungen am 30.04.2018

Ab Mittwoch, den 02. Mai versammelt sich wieder die digitale Gesellschaft in der „echten“ Welt und proklamiert auf der re:publica für drei Tage POP: Power Of People! Im vergangenen Jahr waren über 9.000 TeilnehmerInnen dabei und erlebten 500 Stunden Programm mit 1.030 SpeakerInnen. Auch in diesem Jahr ist das Programmheft nicht schmaler geworden, wir haben  deshalb 15 Programmhighlights aus den Bereichen NGOs, Zivilgesellschaft, New Work, Feminismus und Klimaschutz zusammengestellt.

Auch Wigwam ist auf der re:publica, sprecht uns an und trinkt eine Limo mit uns (v.l.n.r.: Gitanjali Wolf, Philipp Striegler, Katja Wegner und Max Beckmann):

 

Bevor wir ins Programm einsteigen aber noch ein Tipp, für alle die kein Ticket bekommen haben: Umsonst und draußen lädt die re:publica am Samstag, den 5. Mai zum ersten „digitalen Volksfest“ in den Park am Gleisdreieck ein. Die OrganisatorInnen versprechen ein „vielfältiges Programm für die ganze Familie“ mit Workshops und Vorträgen rund um digitale Themen sowie Live-Musik. Alle Infos und das Programm zum Fest gibt’s auf netzfest18.re-publica.com.

Wer nach dem Besuch der re:publica seinen Wissenshunger immer noch nicht gestillt hat und nach noch mehr Austausch, Workshops und spannenden Speakerinnen und Speakern sucht, besucht vom 03. bis 06. Juni 2018 die Wigwam Sommerakademie. Mehr Infos dazu auf wigwam.im

Unsere re:publica-Highlights am Mittwoch, den 02. Mai 2018

#LosGehts
ERÖFFNUNGSPANEL: DIE REVOLUTION DISST IHRE KINDER – ALTE LINKE, NEUE RECHTE UND DAS INTERNET

Wann: 02.05.2018, 11:00 – 12:00
Wo: Stage 2
Wer: Friedemann Karig, Stefan Niggemeier, Samira El Ouassil, Nils Markwardt
Was:
Am 2.5. 68 stand die BRD kurz vor den Notstandsgesetzen. Die Aufständischen waren the real smiling evil, bereit alle Türen einzurennen, die ihnen schon längst offenstanden und den Muff unter Talaren, auf Bildschirmen und aus dem Springerturm zu vertreiben. Inmitten von Plastik und Popkultur hat nicht nur eine politische Transformation stattgefunden, sondern auch eine mediale. Ohne Redaktionsstäbe, Rotationsmaschinen, Rundfunk- und Fernsehstudios gelang es, eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen. 50 Jahre später ist diese Pluralität schmerzhafte Normalität. Denn sie muss einiges aushalten, was sie abschaffen will. Zuletzt: Den Aufstieg der Neuen Rechten im Netz und den Kommentarspalten.
Infos: 18.re-publica.com


#TechForGood
PERSPECTIVES FROM DEVELOPING COUNTRIES – IT’S THE END OF THE WORK AS WE KNOW IT (AND I FEEL FINE)!

Wann: 02.05.2018, 12:15 – 13:15
Wo: Stage 2
Wer: Mark Graham, Amel Saidane, Dorothy Gordon, Richard David Precht, Katharina Hochfeld
Was:
In the coming years, the increasing automation of tasks will cost jobs whilst at the same time new job profiles emerge in the digital sector. This trend changes how people live and work worldwide and will disrupt major industries in developing countries. It truly is the end of work as we know it. So how can we ensure that developing countries will be fine? Is it enough to provide access and digital skills? We want to leverage partnerships and prepare governments to react to these developments.
Infos: 18.re-publica.com


#FeminismusJetzt
DIVERSITY & THE FE:MALE DIGITAL FOOTPRINT

Wann: 02.05.2018, 14:45 – 15:45
Wo: Stage 4
Wer: Petra Scharner-Wolff, Lena-Sophie Müller, Constanze Buchheim, Christoph Koch
Was:
Drei Stimmen aus Wirtschaft und Gesellschaft zur Bestandsaufnahme einer Arbeitswelt im Umbruch. Wie können wir den Wandel nutzen, um zukünftig in einer gleichberechtigten Gesellschaft zu leben, die den Weg für Innovationen frei macht? In dieser Debatte sprechen wir darüber, wie man sich seinen Platz nimmt, anstatt auf den Stuhl zu warten.
Infos: 18.re-publica.com


#PowerOfPeople
DIGITALE INFORMATION FÜR GEFLÜCHTETE GESTALTEN

Wann: 02.05.2018, 17:15 – 18:15
Wo: Meet Up 1
Wer: Hanka Holzapfel, Abdulrahman Hamdan, Israa Alsasa, Ulrike Thalheim
Was:
Dieses Meetup wendet sich an alle, die sich für Unterstützung, Hilfe und Austausch von, für und mit Geflüchteten stark machen. Was war, was wird, was geht besser – vor allem mittels digitaler Angebote, in den sozialen Netzwerken, bei Apps?
Wir berichten von den Ergebnissen aus unserem Projekt „Die neuen Verbraucher“ und sind gespannt auf den Erfahrungsaustausch. Lernt uns kennen, fragt, diskutiert, regt an und lasst uns gemeinsam das #rp18-Motto feiern: POP – Power of People!
Infos: 18.re-publica.com


#KlickVonRechts
WARUM SIND DIE RECHTEN SO HIP IM NETZ?

Wann: 02.05.2018, 17:45 – 18:15
Wo: Stage 2
Wer: Ingrid Brodnig
Was:
Es ist faszinierend: Ausgerechnet Rechtspopulisten führen digitale Rankings an, einschlägige Fake News erzielen Aufmerksamkeitsrekorde. Tatsächlich hat die neue Rechte in etlichen Ländern eine eigene Netzkultur etabliert – mit eigenen Memes, eigenen Kampfbegriffen und einer neuen Geschichtserzählung. Der Vortrag wird Einblick in diese neue Kultur geben und was man aus ihrem Erfolg lernen kann, wenn man das Netz nicht den Rechten überlassen möchte.
Infos: 18.re-publica.com

Unsere re:publica-Highlights am Donnerstag, den 03. Mai 2018

#RechtsblinkerUndLinksabbieger
RECHTSRUCK IN DEUTSCHLAND – LINKSABBIEGEN (UN)MÖGLICH?

Wann: 03.05.2018, 10:00 – 11:00
Wo: Stage 2
Wer: Johannes Hillje, Elisabeth Wehling, Marco Bülow, Julia Ebner, Melanie Stein
Was:
Europa rückt nacht rechts. Deutschland rückt nach rechts. Die AfD rückt nach rechts. Der öffentlichen Diskurs rückt nach rechts. Ist die Rechtsbewegung noch zu stoppen? Oder passiert in Deutschland früher oder später das, was für einige europäische Länder bereits Realität ist: Eine rechtspopulistische Regierungsbeteiligung? Wir erklären die Gründe rechtspopulistischer Bewegungen aus wissenschaftlicher Sicht, sprechen über digitale Verbreitungswege rechter Propaganda und diskutieren Lösungswege für Medien und Politik.
Infos: 18.re-publica.com


#AfricaBlogging
HOW BLOGGING IS STRENGTHENING POLITICAL COVERAGE IN AFRICA

Wann: 03.05.2018, 11:15 – 11:45
Wo: rp:International Space
Wer: Takura Zhangazha, Anne Marie C. Befoune, Aisha Dabo, Julia Meisner
Was:
Join us in this session with three members of #AfricaBlogging to discuss the positioning of bloggers between activists and political analysts, how to remain independent and credible, and what it means to be a successful blogger in the post-truth world of social media and fake News.
Infos: 18.re-publica.com


#DigitalEquality
NEUE MEDIEN, ALTE PROBLEME. WIE KÖNNEN FRAUEN IM WEB SICHTBARER WERDEN?

Wann: 03.05.2018, 12:30 – 13:30
Wo: Meet Up 1
Wer: Antonia Götsch, Susanne Amann, Astrid Maier, Tijen Onaran
Was:
Männer prägen den Diskurs im Netz stärker als Frauen. Die bekanntesten Blogs mit der meisten Reichweite schreiben Männer. Die meisten Follower auf Twitter haben Accounts von meinungsstarken Männern. Wie können Frauen sichtbarer und lauter im Web werden? Klassische Instrumente wie die Quote kommen an ihre Grenze: Denn wie lässt sich Druck aufbauen, wenn es keinen Verlag oder Chef gibt, der adressiert werden kann? Wie finden Einzelkämpferinnen unter einem gemeinsamen Ziel zusammen?
Infos: 18.re-publica.com


#HandsOn
LUSTIG? EMOTIONAL? PRÄGNANT! TEXTEN FÜR’S SOCIAL WEB

Wann: 03.05.2018, 12:30 – 13:30
Wo: Stage 6
Wer: Sophie Passmann, Peter Wittkamp, Schlecky Silberstein, Helen Fares
Was:
Meme- oder zumindest Viral-Potential sollen sie haben, die Vorgaben der verschiedenen Plattformen erfüllen und dann auch noch auf die eigene Marke einzahlen. An Texte für das Social Web werden viele Ansprüche gestellt. Dabei müssen die Autorinnen und Autoren auch noch darauf achten, ihre eigene Präsenz zu stärken. Wodurch zeichnen sich gute Texte aus? Welche Talente sind von den Autorinnen und Autoren gefordert?
Infos: 18.re-publica.com


#FakeUndFakten
KLIMA-FAKT STATT KLIMA-FAKE

Wann: 03.05.2018, 16:15 – 17:15
Wo: Stage 3
Wer: Ingrid Brodnig, Carel Mohn, Marco Vollmar
Was:
KlimawissenschaftlerInnen sind sich sicher: die Klimakrise ist menschengemacht. Trotzdem schaffen es Lobbygruppen, durch Desinformation Klimaschutzmaßnahmen zu torpedieren. Welche Strategien nutzen sie? Wie können wir dagegen vorgehen? Diese Fragen wollen wir mit Euch diskutieren.
Infos: 18.re-publica.com

Unsere re:publica-Highlights am Freitag, den 04. Mai 2018

#MenschUndMaschine
KERNKOMPETENZ: DURCHWURSCHTELN!

Wann: 04.05.2018, 11:15 – 11:45
Wo: Stage 9
Wer: Maike Janssen

Was:
Mehr und mehr Entscheidungen in Unternehmen werden heute ein für alle Mal automatisiert und von Computern ausgeführt – zuverlässig, aber keineswegs ausfallsicher. Was menschliche Arbeit dagegen heute besonders auszeichnet, ist der flexible Umgang mit Unvorhersehbarem. Oder anders ausgedrückt: Sich in unklaren Situationen einfach „durchwurschteln“ zu können. Doch wann und wo wird diese Kompetenz in der Organisation 4.0 noch gebraucht? Lasst es uns entdecken!
Infos: 18.re-publica.com


#Diversity
MEHR SICHTBARKEIT FÜR MINDERHEITEN: OHNE UNS KEIN „WIR“!

Wann: 04.05.2018, 12:30 – 13:30
Wo: Stage 2
Wer: Ferda Ataman, Dominik Wullers, Kijan Espahangizi, Kübra Gümüşay

Was:
Kanzlerduell 2017: Obwohl es hauptsächlich um Einwanderung, Geflüchtete und „den Islam“ geht, diskutieren sechs „weiße“ Deutsche über die Zukunft der Bundesrepublik. Es ist keine Seltenheit, dass People of Color und religiöse Minderheiten bei entscheidenden Debatten nicht mitreden können. Das muss sich ändern. Wie baut man eine (digitale) Pressure Group auf, die ernst genommen wird? Was sind die Argumente dafür, dass es ohne Vertreter*innen von Minderheiten nicht geht?
Infos: 18.re-publica.com


#ArbeitNeuGedacht
BÜRGERARBEIT – DIE ZUKUNFT DES GEMEINWOHLS

Wann: 04.05.2018, 13:00 – 13:30
Wo: Stage 4
Wer: Volker Hassemer

Was:
Zu einem Blick in die Zukunft der „Welt der Arbeit“ sollte heute auch gehören: für was, wegen was, aus welchem Anlass muss in der Zukunft überhaupt gearbeitet werden? Was werden die Ziele unserer Arbeit in der Zukunft sein?

Selbstverständlich reicht dann schon gar nicht mehr die traditionelle Antwort „Produkte und Dienstleistungen“ aus. Man muss aber auch darüber noch hinausgehen: es reicht auch die übliche Antwort nicht mehr aus, dass es einen individuellen (Einzelpersonen oder Institutionen) Nachfrager und dazu passend einen Anbieter von Arbeit gibt.
Infos: 18.re-publica.com


#WeCanWorkItOut
WORK FICTION: NEUE ARBEITSZEITGESTALTUNG 2030+

Wann: 04.05.2018, 13:45 – 14:45
Wo: Stage T
Wer: Antonia Muschner, Roda Müller-Wieland, Johann Jakob Häußermann, Ronja Ullrich

Was:
Flexibel zu arbeiten ist für WissensarbeiterInnen, Medienschaffende und die Digitale Bohème heute schon selbstverständlich. Damit haben sie einen Erfahrungsvorsprung bzgl. Best Practices und Organisationsstrategien mit der Ermöglichung von individueller Arbeitsgestaltung im Gegensatz zu bisher weniger digitalisierten Berufsfeldern. Doch auch die Schattenseiten dieser Flexibilisierung müssen benannt werden: In einem Kreativ-Workshop entwickeln wir Lösungen für eine wünschenswerte Arbeit in 2030+.
Infos: 18.re-publica.com


#StillLovingFeminism
SO SCHAFFEN WIR DEN SEXISMUS AB!

Wann: 04.05.2018, 17:30 – 18:30
Wo: Stage 6
Wer: Katharina Hölter, Marieke Reimann, Teresa Bücker, Daniel Drepper, Christian Fahrenbach

Was:
Sexismus ist täglich in den News – es geht um Vorwürfe in der Filmbranche, in der Wirtschaft, in Parlamenten. Und wie sieht es in den Redaktionen aus? Wie schafft man Sexismus-freie Zonen? Wie gelingt die Zusammenarbeit zwischen Redakteurinnen und Redakteuren? Wie hat die #metoo-Debatte Redaktionen verändert? Wie sieht die Berichterstattung darüber aus?
Infos: 18.re-publica.com

…und das Feiern nicht vergessen!

#DanceWithSomebody
LET THERE BE POP!

Wann: Während allen drei re:publica-Tagen
Was:
Let there be POP! Was wir über drei re:publica-Tage hinweg in Sessions, Talks und Panels zelebrieren setzt sich natürlich auch nahtlos im abendlichen Partyprogramm fort, facettenreich und bunt wird’s auf Stage 3 und in der Networking Area! Irgendwo zwischen wolkigen Ambient-Sounds und scharfkantigem UK-Breakbeat wird ein mal ins Futur und wieder zurück in den Retro-POP gepurzelt – und das alles gleichzeitig. Karaoke mit eigenen BackgroundsängerInnen und TänzerInnen? Getreu Power to the People seid ihr gefragt, das Publikum musikalisch und showtechnisch abzuholen. Lasst euch selbst vom Abendprogramm überzeugen und vor allem überraschen: Am Freitagabend wird’s zwischen 22 und 23 Uhr einen SURPRISE! Act geben… so viel sei bereits verraten, die gegenwärtige Popkultur lässt grüßen! Spread the word and tell it to your mama!
Infos: 18.re-publica.com

Quelle Titelbild: re-publica.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.