Wildgetiert, illustriert, programmiert

Pro Wildlife e.V.

Unsere Leistungen: Design, Konzeption, Webentwicklung, Workshops

Ausgangslage

Pro Wildlife wünschte sich von uns eine neue, moderne Webpräsenz mit integriertem Spendenformular.

Eine neue Bildsprache sollte gefunden werden, die der politischen Form des Tier- und Artenschutzes von Pro Wildlife gerecht wird und mit klischeehaften Bildwelten bricht. Ebenso galt es die Inhalte der Webseite neu zu verknüpfen, um gezielter über die politische Arbeit von Pro Wildlife zu informieren.

Idee und Umsetzung

Wir entschieden uns für einen illustrativen self-made Look mit klaren Formen und einer reduzierten inhaltlichen Struktur.

Das Spendenformular wurde vom Wigwam-Partner twingle front-und backendseitig umgesetzt, mit den neuesten Sicherheitsfeatures versehen und als WordPress-Widget zur Verfügung gestellt. Auch an dieser Stelle gehen wir mit twingle nun neue Wege!

Zentrales Herzstück der Seite ist ein Kategoriesystem im Backend. Es ermöglicht allen Nutzern auf einfache Art, die verschiedensten Inhalte –Tierprofile, Themen, Petitionen, Projekte oder Pressemitteilungen– miteinander zu verknüpfen. So werden bspw. zu jedem Tier dynamisch alle relevanten anderen Kategorien angezeigt geliefert und umgekehrt.

Mit einer mehrsprachigen, illustrativen und dennoch übersichtlich aufgebauten Webseite macht der Webauftritt von ProWildlife einen großen Schritt nach vorne.

In einem vertrauensvollen und wertschätzenden Prozess sind wir schließlich gemeinsam dort gelandet, wo wir hinwollten:

Politischem Tierschutz ein neues Gesicht zu geben.

 

Wir wünschen viel Erfolg auf dem Weg in die Zukunft!

Das Projektteam

Jacqueline Dietz
Gemüseliebhaberin
Malte Hein
Sonnenanbeter
Ole Seidenberg
Ältestenrat
Thomas Alpers
Bäcker
Wera Stein
Informationsarchitektin

Pro Wildlife e.V.

Wildtiere schützen – weltweit. 1999 gründeten Biologen, Tierärzte und Naturschutz-Interessierte die Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife. Das gemeinsame Ziel: weltweit den Schutz von Wildtieren und ihrer Lebensräume zu verbessern.

Hier geht es zum Projekt