Der Tiger bist du

WWF

Unsere Leistungen: Beratung, Design, Konzeption, Webentwicklung

Ausgangslage

Back to nature – vom Rechner in die Natur, lautet das Credo der WWF-Kampagne #iamnature.

Was zunächst typisch erscheinen mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als eine eher ungewöhnliche Kampagne des WWF. Nicht ein bedrohtes Tier steht im Zentrum, sondern der Mensch selbst! Die Annahme: Wenn wir Menschen erst ein stärkeres Bewusstsein für unsere Natur entwickeln, schützen wir sie ganz automatisch. Wie wir uns ernähren und der Natur gegenüber verhalten, beeinflusst unseren ökologischen Fußabdruck letztendlich mindestens genauso stark wie drei Euro, die wir für den Tiger oder den Erhalt von Lebensraum spenden.

Mit diesem Bewusstsein spricht die #iamnature Kampagne eine „bereite“ Zielgruppe an. Diese steht vielleicht noch nicht explizit mit Umweltschutz in Kontakt, zeigt sich aber durchaus interessiert und strebt einen gesunden, nachhaltigen Lebensstil an.

Doch wie spricht man diese bereits „Bekehrten“ so an, dass sie aufs Neue aufmerksam werden? Genau hierin bestand die größte Herausforderung für Wigwam. Spielerisch, aber nicht albern, an die Hand nehmend, aber keinesfalls bevormundend wollten wir kommunizieren. Mit einer Kampagnen-Webseite, die einlädt und Lust auf Natur und „das gute Leben“ macht. Informationsvermittlung sollte diesmal nicht im Vordergrund stehen. Vielmehr bestand der Anspruch, die Zielgruppe tatsächlich für einen verantwortungsvolleren Umgang mit sich selbst und ihrer Umwelt zu bewegen. Online für die Offline-Welt aktivieren – funktioniert das überhaupt?

Die Idee

In Kooperation mit unseren Bürokollegen 10hoch16 haben wir eine Webseite zur Kampagne entworfen, die den Nutzerinnen und Nutzern nach einem kleinen Selbsttest konkrete Anreize bietet, der Natur näher zu kommen und bewusster zu leben. Verpackt sind diese Ideen als Aufgaben, die sich unterscheiden in ihrem Grad an Wirkung, Schwierigkeit und Zeitaufwand. Wer zum Beispiel wenig Lebensmittel wegwirft und auf eine bewusste Ernährung Wert legt wird als ausgeglichener Fuchs eingestuft. Als mögliche Aufgabe wird all den Füchsinnen und Füchsen da draußen unter Anderem vorgeschlagen, Eier ruhig bis zu 18 Tagen ungekühlt aufzubewahren und erst dann in den Kühlschrank zu geben, da sie, wenn sie bereits schon mal im Kühlschrank waren, dort auch bleiben müssen. Nach und nach können so, je nach Lust und Laune, die Aufgaben abgehakt und die Erfolge anschließend über Facebook, Twitter oder via E-Mail geteilt werden.

 

Resonanz

Auf Facebook zeigte sich schnell, dass die Kampagne den Zeitgeist trifft. Nicht nur Yoga-Kurse zu buchen, sondern auch im Alltag integrierter mit der eigenen Rolle in der Natur umzugehen, traf auf große Resonanz. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Projektberichts wurde das Kampagnenvideo bereits 66.891 Mal aufgerufen.

Learnings

Für uns als Agentur hat sich in der Zusammenarbeit mit dem WWF gezeigt, dass es sich lohnt, vom typischen Narrativ abzuweichen und ausgetretene Pfade zu verlassen. Auch Großorganisationen können ihre Inhalte immer wieder neu denken – und die eigene Rolle in einem Themengebiet reflektieren und erneuern.

Das Projektteam

Don Ludwig
Head of Body
Maike Gosch
Große Schwester
Ole Seidenberg
Ältestenrat
Susan Schulze
Handwerkerin
Wera Stein
Informationsarchitektin

WWF

Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen ihn fünf Millionen Förderer. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.

Hier geht es zum Projekt