Interaktiv Natur schützen

NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.

Unsere Leistungen: Design, Konzeption, Webentwicklung


Ausgangslage

Moore schützen unser Klima, sie schützen unser Grundwasser und sie schützen uns vor Überschwemmungsfluten – klar schützen wir da auch die Moore!

Ganz so einfach ist es leider nicht. Viel zu wenige unter uns sind sich der enormen Bedeutung der Moore für den Menschen bewusst.
Ähnlich verhält es sich mit einer ganzen Bandbreite ökologischer Themen, wie auch dem Schutz bedrohter Vogelarten oder der Mülltrennung. Was hat Biodiversität eigentlich mit mir zu tun? Und welchen Unterschied macht es, ob ich meine Bananenschale in die Biotonne oder in den Restmüll werfe?

Mit Informationen zu eben diesen wichtigen, jedoch wenig präsenten Themen, möglichst viele Menschen zu erreichen und sie deshalb vor allen Dingen leicht verständlich zu machen – das hat sich der Naturschutzbund (Nabu) zum Ziel gesetzt.
Und hier kommt Wigwam ins Spiel.

 

Umsetzung

Unser Ansatz zur effektiven Aufklärung über ökologische Themen lautet: Interaktiv und digital.
Wir haben die auf den ersten Blick etwas trockenen Themen so für die Nabu-Webseite aufbereitet, dass es sogar Spaß machen kann mehr über Müll zu erfahren. Du glaubst uns nicht? Dann hier entlang!

In diesem Rahmen wurden einige analoge Infomaterialien des Naturschutzbundes digital umfunktioniert und weitergedacht, andere Ideen nagelneu fürs Netz gestrickt. Der Fokus dabei liegt auf Übersichtlichkeit, einfacher Bedienbarkeit und einem linearen Erzählstrang.

Mit der neuen Darstellungsweise wird die Website des Naturschutzbundes von der Informationsquelle zur Erfahrungswelt. Wissensinhalte können nun aktiv ergründet und ausgetestet werden.
Wenn ich selbst daran beteiligt bin, die Rauchschwalbe (oder vielleicht doch lieber den Buchfink?) zwitschern zu lassen oder durch eine einfache Mausbewegung beobachten kann wie Torf abgetragen wird, ist das Informieren nicht nur direkt spannender, neu gewonnenes Wissen bleibt auch gleich viel besser hängen!

Impact

Wie wissbegierig und begeistert die LeserInnen – oder besser BenutzerInnen – der interaktiven Grafiken waren, lässt sich wohl am besten an der Social-Media-Resonanz ablesen: Die Vogeluhr verzeichnete beispielsweise 24000 Likes und wurde ganze 1860 Mal geteilt.

Über den digitalen Zugang zu den Themen, lässt sich eine viel größere Bandbreite an potentiell interessierten Menschen ansprechen. Mit zunehmender Anzahl an erreichten Personen, wird wiederum ein größeres Bewusstsein für die Natur und der Verantwortung ihr gegenüber geschaffen und mit wachsendem Bewusstsein, verändert sich hoffentlich auch unser Handeln.

Das Projektteam

Julia Kontor
Detailforscherin
Marcus Rose
Dreitausend

NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.

Der Naturschutzbund setzt sich in Deutschland, aber auch weltweit dafür ein, die Vielfalt unserer Tier- und Pflanzenwelt zu bewahren und so den natürlichen Lebensraum für Mensch und Tier zu erhalten.

Hier geht es zum Projekt