Die universelle Sprache der Zahlen

Stiftung Rechnen

Wirkungsfeld:
Kreation

Mathe ist für so einige ein Begriff, an den sie ungern denken. Das gilt nicht nur für Schüler*innen, sondern zieht sich durch alle Altersstufen. Dabei ist Mathe überall wichtig und notwendig für ein selbstbestimmtes Leben – sei es bei der Berufswahl oder einfach beim Vergleichen von Stromanbietern. Die Stiftung Rechnen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mathekompetenz in Deutschland zu fördern, positive Matheerlebnisse zu kreieren und Mathematik in die Lebenswelt der Menschen zu holen.

Ausgangslage

Die Chance: Mathe ist eine universelle Sprache. Sie ist unabhängig von Land und Kultur und wird in der ganzen Welt gesprochen. So hat sie das Potenzial, ganz unterschiedliche Menschen zu verbinden. Was wäre also besser geeignet, um Menschen in Deutschland zu begrüßen? Die Stiftung Rechnen begrüßt die Kinder von Geflüchteten und gründete deshalb die Initiative „Math4Refugees“ zusammen mit den Maltesern. Wir begleiteten sie tatkräftig auf ihrer Reise.

Umsetzung

Konkret entwickelte die Stiftung gemeinsam mit Pädagogik- und Mathe-Experten Willkommensboxen, die sich an Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren richten und verschiedene mathematische Lernspiele und Bastelbögen beinhalten. Das gibt den Familien die Möglichkeit, die Wartezeit sinnvoll zu überbrücken, mit der das Ankommen in Deutschland oft verbunden ist. Wir sorgten mit einem Begleit-Booklet dafür, dass die Kinder und ihre Familien genau wissen, wie der Mathe-Spaß funktioniert.

Zusätzlich unterstützten wir die Stiftung Rechnen mit unserer begleitenden Presse- und Kommunikationsarbeit. Wir organisierten Pressekonferenzen und bereiteten Termine zur Übergabe der Boxen vor: an Flüchtlingsunterkünfte, Schulen und andere Bildungseinrichtungen der Malteser und der Caritas. Dazu gehörte das gesamte Paket mit dem Erstellen aller relevanten Materialien wie Presseansprachen, Pressemitteilungen, Factsheets und einer Infografik, die anzeigt, wo die Boxen verteilt werden.

Ergebnis

Insgesamt haben bis jetzt 75 Einrichtungen bundesweit eine Math4Refugees-Willkommensbox erhalten und rund 2500 Kinder haben Zugang zu ihr. Dazu berichteten regionale Medien wie z.B. die BZ, die Thüringer Allgemeine oder der MDR sowie überregionale Medien wie die WELT über das Projekt.

Das Projektteam

Eugen Friesen
Dichter
Jacqueline Dietz
Gemüseliebhaberin
Stiftung Rechnen

Seit 2009 fördert die Stiftung Rechnen durch Initiativen positive Mathe-Erlebnisse und macht Mathe zu einem greifbaren Alltagsthema. Dadurch verbessert sie die Mathekompetenzen der Bevölkerung und fördert Spaß an der Materie.

Hier geht es zum Projekt